Das Unternehmen

Tradition, Innovation, Zukunft

Tradition

Der Bochumer Verein Verkehrstechnik (BVV) zählt seit Beginn des Bahnzeitalters zu den führenden Herstellern von Rädern und Radsätzen. 1842 als Gußstahlfabrik Mayer & Kühne gegründet, war das Traditionsunternehmen Pionier der Stahlverarbeitung und Leuchtturm der jungen Bahnindustrie. Auf der Weltausstellung von 1855 in Paris wurde Jacob Mayer deshalb zurecht durch die Goldmedaille für sein revolutionäres Stahlformguß-Verfahren geehrt. Diese innovative Tradition prägt den BVV bis in die Gegenwart.

Innovation

Auf allen Kontinenten definieren daher auch heute noch Spitzenprodukte aus Bochum,  Ilsenburg und Brand-Erbisdorf den Stand der Technik bei Rädern und Radsätzen. So gelten beispielsweise die neuen gummigefederten Hybrid-Leichtbauräder für den modernen Nahverkehr und das spannungshomogenisierte HighSpeed-Rad für den geräuscharmen Personenverkehr zurecht als Meilensteine partnerschaftlicher Projektarbeit, die unseren Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern.

Zukunft

Durch die Zusammenarbeit mit Full Hill Enterprises hat sich der BVV im Jahr 2017 neu ausgerichtet. Mit dem neuen Gesellschafter, einem der großen Bahntechnik-Anbieter in China, werden wir unsere führende Marktstellung in den Segmenten Hochgeschwindigkeit, Lokomotiven und Nahverkehr weiter ausbauen und die Entwicklung mit neuen Konzepten und Werkstoffen vorantreiben.

Seit 175 Jahren ist der BVV ein starker und verlässlicher Partner der Bahnindustrie. Das wird er auch in Zukunft bleiben. Zum Vorteil der Kunden. Weltweit.